Dienstag, 29. Mai 2018

Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse


Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse
Wie ihr wisst, bin ich ja grundsätzlich weder sonderlich bastelbegeistert noch -begabt (ob es da einen Zusammenhang gibt 😉?). Dennoch versuche ich es, seit ich Kinder habe, immer wieder – es ist einfach zu praktisch, um die Kinder sinnvoll zu beschäftigen, mal abgesehen von den ganzen positiven Auswirkungen auf die kreative, motorische und was weiß ich, was sonst noch, Entwicklung. Wenn das Ganze dann auch noch Upcycling, sprich, die Verwertung nicht mehr verwendeten Dingen und Materialien ist, umso besser. Und noch besser, wenn diese „Kunst“ dann nicht nur herumsteht, oder bestenfalls an Oma und Opa weiterverschenkt wird, sondern tatsächlich auch noch im Alltag benutzt bzw. bespielt wird. In diesem Post habe ich ein paar wirklich sehr einfache, kleinkindgeeignete Sommer-Upcycling-Ideen für euch:



Upcycling-Gefäße zum Schütten, Planschen und Wasserspielen


Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse Meine Kinder lieben es,  mit Wasser zu planschen und zu schütten.Dafür braucht man gar nicht einmal den riesen Garten, das riesen Planschbecken oder das perfekte Sommerwetter. Auch mit kleineren Gefäßen und Wassermengen können die Kinder sich schon prima beschäftigen. Um bei den Gefäßen etwas Abwechslung hineinzubringen, kann man sich Trichter, Röhren und Gefäße mit Löchern ganz einfach aus alten Tetra-Paks oder PET-Flaschen machen. 


Tipp: Mit Akrylfarbe bemalt sieht das Ganze gleich noch etwas professioneller aus – dann aber bitte darauf achten, dass man Farbe mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ kauft, da sie wasserlöslich und schadstoffreduziert sind! 

DIY-Wasserbahn aus PET-Flaschen



Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse Bei der Gestaltung der selbstgemachten Schüttgefäße sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Besonders großen Spaß haben meine Kinder damit auch, wenn sie fest installiert sind, sodass man richtige Bahnen und Wasserwege hat. Besonders einfach kann man eine solche Wasserbahn aus einem Wäscheständer bauen. Einfach die Gefäße nach Bedarf mit Draht oder Kabelbindern am Wäscheständer befestigen. Weiterer Vorteil: Wenn das Ganze nicht mehr gebraucht wird, kann man es ganz einfach ab- und bei der nächsten Schönwetterphase wieder aufbauen.


DIY-Korken-Schiffchen



In meinem Post zu unseren liebsten Plansche- und Matschespielen habe ich euch ja das Angelspiel
Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse
mit seinen Variationen vorgestellt, das besonders spannend wird, wenn man es mit unterschiedlichen Gegenständen zu tun hat, die schwimmen oder nicht schwimmen. Nicht schwimmende Gegenstände sind zumindest bei uns immer schnell gefunden. Als schwimmende Gegenstände eignen sich z.B. Korken. Noch ästhetischer sieht das Ganze aus, wenn man aus den Korken kleine Schiffchen bastelt:

Korkenschiffchen, Variante 1: Korken nehmen, oben einen Zahnstocher als Mast reinpieksen und ein Papierstückchen als Segel dran befestigen. Damit das Ganze nicht umkippt, muss an die Unterseite ein Gegengewicht – eine kleine Schraube, oder auch zwei Zahnstocher reichen dafür vollkommen aus.



Korkenschiffchen, Variante 2: Für die etwas größere Variante braucht man drei Korken. Diese kann man entweder mit einem Zahnstocher aneinander pieksen (ist aber eine ganz schöne Bohrerei) oder mit Gummibändern / Bindfäden aneinander besfestigen. In die Mitte auch wieder einen Zahnstocher als Mast und ein Papierstückchen als Segel – fertig.

 

Upcycling für Slalom-Parcours und Wurfspiele

Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse  Dosen und Tetrapaks kann man auch für verschieden andere Spiele verwenden. Z.B. kann man seine Wurf- und Zielfähigkeiten trainieren, indem man Gegenstände hineinwirft. Oder man baut daraus einen Slalom-Parcours auf – je nach Alter der Kinder zum einfachen Durchlaufen, zum Balancieren eines Balls auf einem Löffel, mit einem Buch auf dem Kopf, auf Stelzen oder mit dem Fußball dribbelnd – auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt 😊.



Upcycling-Pflanzenschilder aus Tetrapaks



Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse Gut, unser Garten ist jetzt nicht sooo riesengroß, dass man sich jetzt nicht mehr merken könnte, was man wo gesät und gepflanzt hat… Aber gerade, wenn die Pflanzen noch sehr klein sind oder noch keine Blüten / Früchte tragen und das „Unkraut“ recht hoch ist, ist es für Kinder (und ehrlich gesagt auch für Garten-Newbees wie mich 😉) manchmal gar nicht so einfach, zu erkennen, was jetzt angesät wurde, und was da einfach so wächst. Zum Glück kann man da ganz einfach kleine Schilder Basteln. Einfach die gewünschte Form und Größe aus einem (natürlich vorher gut ausgewaschenen) Tetrapak ausschneiden, ein aussagekräftiges Bildchen draufmalen, und voilà!



DIY-Windrad aus Tetra-Pak


Gut, so richtig zum Bespielen ist mein letztes DIY in diesem Beitrag nicht – aber schön zum Beobachten allemal. Und wenn man das Windrad aus einem Tetra-Pak macht, ist es zudem auch noch wetterfest und nachhaltig. Also los geht’s:

Benötigtes Material:

  • 1 ausgewaschenes Tetrapak

  • Schere oder Cutter

  • Zirkel, Lineal, Stift

  • Nagel + Hammer, alternativ Handbohrer und Schaschlikspieß

  • Stock o. Ä., um das Windrad dran zu befestigen

  • kleine, flache Perle

Und nun zum Vorgehen:

    Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse
  1. Schneidet den Tetrapak so aus, dass ein Quadrat entsteht (wir haben eine Milchpackung verwendet und kamen auf eine Größe von 16 x 16 cm.)
  2. Zeichnet eine Linie von einer Ecke zur gegenüberliegenden, so dass zwei gekreuzte Linien entstehen. Legt nun den Zirkel auf der Schnittstelle der beiden Linien an und zieht einen Kreis mit einem Radius von ca. 2-3 cm.
  3. Nun schneidet ihr das Quadrat ein, entlang der Linien von jeder Ecke bis zum Kreisanfang.
  4. Wenn ihr das Windrad anmalen wollt (z.B. mit Akrylfarbe), ist nun die beste Gelegenheit. Tipp: Beidseitig anmalen, da am Ende beide Seiten sichtbar sein werden, das Loch in der Mitte jedoch am besten nicht übermalen, damit man es später wiederfindet 😉.
  5. Das Quadrat hat nun 8 Ecken. Nehmt nacheinander jede zweite Ecke und legt sie übereinander in die Mitte. Stecht nun mit dem Nagel ein Loch durch die Ecken und den Kreismittelpunkt.
  6. Achtet darauf, dass die Ecken etwas übereinander stehen und nicht genau aufeinanderliegen und ihr das Loch nicht zu nahe am Rand macht. So reißen sie nicht so leicht ein u, sobald ein Loch drin ist.         
  7. 7. Schiebt nun auf der Rückseite eures Windrades den Nagel durch die Perle, bevor ihr ihn in den Stock / in das Holzstück hämmert – sonst kann sich das Windrad nicht so gut drehen. Voilà, fertig ist das Windrad!


Unsere liebsten DIY-Upcycling Ideen mit kleinen Kindern für Garten, Balkon und Terrasse Habt ihr weitere (Upcycling-) Bastelideen für draußen mit kleinen Kindern? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!



Mehr tolle DIY-Ideen gibt es wie immer beim creadienstag. Außerdem bin ich mit diesem Beitrag gerne dabei bei der tollen Blogparade "Selbermachen statt kaufen" der lieben Rachel von mamadenkt und Verena von Mami rocks.


Gefällt dir dieser Beitrag? Vielleicht magst du ja auch noch ein bisschen hier bei Meine Eltern-Zeit stöbern, z.B. im Archiv oder bei meinen anderen Beiträgen zum Thema Aktivitäten und Beschäftigungen für und mit kleinen Kindern.

Außerdem freue ich mich natürlich riesig über Kommentare, Likes oder das Teilen auf Pinterest, Facebook, Instagram oder Twitter 😊.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse gerne einen Kommentar und teile deine Geschichten, Ideen und Erfahrungen.
Mit dem Abschicken deines Kommentars (geht übrigens natürlich auch anonym) akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).