Donnerstag, 10. Mai 2018

Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!


Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!
Mit den Hobbies ist es ja als Eltern von Babys und Kleinkindern so eine Sache: Um weiterhin seinen Freizeitaktivitäten nachgehen zu können, muss man sich entweder untereinander abwechseln (auf Kosten der ohnehin meist knapp bemessenen gemeinsamen Zeit) oder in irgendeiner Form Kinderbetreuung organisieren. Und eigentlich hat  man ja neben Kind, Haushalt, Sozialleben und am besten auch noch Arbeit sowieso keine Energie… Dabei können Hobbies ein wichtiger Ausgleich zum Alltagsstress sein und helfen, neue Energie zu tanken. Warum also nicht ein gemeinsames Hobby mit der ganzen Familie? Da entfällt die lästige Organisation der Kinderbetreuung, und man hat gleichzeitig noch gemeinsame Qualitytime. Klar, Fallschirmspringen oder Skateboarden eignen sich jetzt vielleicht weniger als Familienhobbies mit kleinen Kindern – aber mit etwas Kreativität und Geschick gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten für gemeinsame Freizeitaktivitäten mit der ganzen Familie oder zumindest mit mehreren Familienmitgliedern. In diesem Beitrag erzähle ich euch ein bisschen von unseren – mehr oder weniger erfolgreichen – Familienhobby-Experimenten. Und dann bin ich gespannt auf eure Ideen, Erfahrungen und Familienhobbies im Rahmen meiner allerersten Blogparade!



Unsere Familienhobby-Experimente


Wandern:


Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!Wandern hat bei uns "damals" mit nur einem Kind als Familienhobby ganz gut geklappt. So richtig über Stock und Stein ging es dabei eher nicht, weil wir meistens den Buggy (natürlich nur zum Transport der Ausrüstung, während wir das Kind in der Manduca getragen haben…) dabei hatten. Aber wenn man jetzt nicht so die riesigen Wanderambitionen hat, kann man ja auch auf befestigten Wegen meistens ganz nette Strecken gehen..


Mit dem zweiten Kind im letzten Jahr haben wir mit dem Wandern dann etwas pausiert: Der Kleine belegte von nun an die Trageposition, und die Große wurde (uns) mit ihren 2,5 Jahren zu schwer zum Tragen, lief aber noch nicht zuverlässig genug alleine. Jetzt, mit bald 4 Jahren, ist das hoffentlich langsam besser, und wir wollen in den nächsten Wochen einen neuen Versuch mit dem Familienhobby Wandern starten…

Familienhobby: Fahrradfahren




Über unsere mehr oder weniger erfolgreichen Fahrradtour-Versuche hatte ich ja bereits inmeinem Post zu den Radträumen und -realitäten ausführlich berichtet. Mittlerweile, ein Jahr später, hat sich die Situation zum Glück entspannt. Die Kinder, und damit der Anhänger, sind zwar natürlich inszwischen noch schwerer geworden, sodass so langsam selbst das kleinste Hügelchen für den Anhänger Ziehenden echt Hochleistungssport ist. Aber immerhin halten es die Kinder mittlerweile etwas länger am Stück im Anhänger aus, sodass wir tatsächlich mal ein bisschen von der Stelle kommen und das Fahrradfahren endlich wieder Familienhobby-Potential hat.

Familienhobby: Tai Chi




So richtig als Familienhobby würde ich es noch nicht bezeichnen, wenn wir Eltern im Wohnzimmer oder im Garten unsere Übungen machen, während die Kinder uns wahlweise versuchen, uns a) nachzuahmen, b) an uns herumzuturnen oder c) um uns herum zu spielen. Denn a) ist so niedlich, dass man sich vor Lachen nicht konzentrieren kann, bei b) muss man sich konzentrieren, dass man nicht umfällt, und bei c) streiten, verletzen oder langweilen sie sich spätestens nach ein paar Minuten, sodass man entweder schlichten, trösten muss, oder sie wieder zu a) oder b) übergehen… Wir hoffen weiterhin auf den Gewöhnungs- bzw. Nachahmungseffekt, aber noch ist das Projekt Tai Chi als Familienhobby eher so mäßig erfolgreich…

Familienhobby: Musizieren




Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!Mein Mann am Klavier, ich singe oder spiele Flöte, die Tochter singt - wenn die Kinder nicht darauf bestehen würden, gleichzeitig auch mit am Klavier herumzuklimpern, hätte das Ganze tatsächlich etwas mit Musik zu tun. Da wir aber zum Glück dicke Wände (und somit keine Angst vor entnervten Nachbarn) und geringe musikalische Ansprüche haben, klappt dieses Familienhobby im Moment tatsächlich halbwegs gut…


Familienhobby: Reiten


Das klappt im Moment nur bei meinen früheren Reitbeteiligungs-Ponys, die sehr kindererfahren sind, und die mein Mann und ich ausreichend gut kennen. Deshalb haben wir dort keine Bedenken, uns mit Kind gemeinsam aufs Pony zu setzen oder auch ein auf dem Pony sitzendes Kind durch die Gegend zu führen. Klar, die riesen Ausritte im Galopp über Stock und Stein von vor den Kindern sind das nicht, aber wir hatten bisher immer alle 4 viel Spaß dabei. Da die Ponys aber ca. 200km von unserem jetzigen Wohnort entfernt stehen, ist das leider im Moment kein sehr regelmäßiges Familienhobby.


Und jetzt zu euch: Was sind eure Familienhobbies?


Ihr seht, wir haben nicht ein festes Familienhobby, das wir alle von Anfang an gemeinsam gemacht haben, sondern probieren gemeinsam immer wieder neue Freizeitaktivitäten aus. Mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen, und freuen uns immer über neue Ideen und Inspirationen. Deshalb bin ich nun gespannt auf eure Erfahrungen zum Thema Familienhobbies. Ernstes, Lustiges, Ungewöhnliches, Alltägliches, ein Hobby, mehrere Hobbies, vielleicht auch Freizeitaktivitäten, die sich für euch überhaupt nicht als Familienhobby eignen – alle Beiträge rund um das Thema Familienhobbies mit kleinen Kindern sind willkommen! 

  • Welche Freizeitaktivitäten macht ihr gemeinsam mit euren (kleinen) Kindern? Vielleicht etwas Kreatives, wie Kochen, Basteln, Malen, Musizieren, Gärtnern, … ? Oder seid ihr eher sportlich unterwegs und geht gemeinsam wandern, radfahren, schwimmen, reiten, angeln, segeln, Fußball spielen, klettern, … ? Oder vielleicht macht ihr gemeinsam Yoga, Tai Chi, Achtsamkeitsübungen, …?

  • Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!
    Wie genau sind eure Kinder in welchem Alter in diese Freizeitaktivitäten eingebunden?

  • Gibt es vielleicht auch Familienhobbies, die ihr ausprobiert habt, die bei euch nicht so wirklich funktioniert haben? Und wenn ja, woran könnte das gelegen haben?

  • Mit welchem Alter der Kinder habt ihr das / die Familienhobby/ies angefangen, ab welchem Alter würdet ihr es empfehlen?

  • Habt ihr neben dem/n gemeinsamen Familienhobby/ies auch noch Hobbies, die die einzelnen Familienmitglieder für sich machen? Wenn ja, wie ist das Verhältnis?

  • Welche Tipps würdet ihr anderen Familien für euer spezielles oder auch andere Familienhobbies geben?



Also los geht’s – ich bin gespannt auf eure Ideen, Erfahrungen und Inspirationen rund um das Thema #Familienhobbies!



Mitmachen könnt ihr bis zum 30.09.2018. Ihr habt also den ganzen Sommer Zeit, noch Familienhobbies auszuprobieren und eure Erfahrungen zu teilen 😊. Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne die Beitragsgrafik verwenden. Natürlich werde ich alle Beiträge hier in diesem Post verlinken und auf meinen Social Media Kanälen teilen. Wenn genug Beiträge zusammen kommen, schreibe ich am Ende eine Zusammenfassung.
 

Wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keinen ganzen Blogpost schreiben mögt, könnt ihr mich unter meineelternzeit(at)gmail.com anschreiben, dann schicke ich euch gerne ein paar Fragen als Leitfaden zu. Natürlich könnt ihr auch gerne unten im Kommentarfeld kommentieren oder Beiträge auf euren Social Media Kanälen posten. Benutzt dafür gerne den Hashtag #Familienhobbies, damit alle Interessierten die Beiträge gut finden. 



Und hier sind die ersten Beiträge zur Blogparade:

Michaela von littlebee geht mit ihren drei Kindern gerne in den Motorikpark 

Martin von PapaJahre macht gerne gemeinsam mit seinem Kind Capoeira oder sie gehen zusammen in die Kletterhalle.

Jasmin und Jan zeigen in ihrem Blog Brettspiele Runde, dass Brettspiele auch schon mit kleinen Kindern ein tolles Hobby für die ganze Familie sein können.  

Nicole von Das Eltern Handbuch hat das Tennis als Sport für sich entdeckt, und ihre beiden (schon etwas älteren) Kinder sind mit Begeisterung dabei

Anja von der Kellerbande geht mit ihren Kindern Fahrrad fahren, schwimmen, turnen, und es wird gemeinsam musiziert, gemalt und im Garten gearbeitet.

  
Blogparade #Familienhobbies: Hobbies gemeinsam mit kleinen Kindern?!


Gefällt dir dieser Beitrag? Vielleicht magst du ja auch noch ein bisschen hier bei Meine Eltern-Zeit stöbern, z.B. im Archiv oder bei meinen anderen Beiträgen zum Thema Aktiviäten mit kleinen Kindern.

Außerdem freue ich mich natürlich riesig über Kommentare, Likes oder das Teilen auf Pinterest, Facebook, Instagram oder Twitter 😊.

Kommentare:

  1. gemeinsame Zeit verbringen finde ich toll, meine 3 sind in total verschiedenen Altersgruppen, das macht es dann echt schwierig, Fahrradfahrer und Wandern sind auch bei uns Favoriten, und wir liebe den Motorikpark, weil da für Alle etwas mit dabei ist, ich verlinke ihn dir gerne Mal, bestimmt gibt es sowas aus bei euch, oder?
    Liebste Grüße
    Michaela
    http://www.littlebee.at/2017/05/16/motorikpark-wien-spass-fuer-die-ganze-familie/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den tollen Tipp - da werde ich gleich mal schauen, ob es so was bei uns in der Gegend auch gibt :-)
      Viele liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  2. Schön dass das bei euch so gut klappt :) Hier eher schwierig, aber es wird im Laufe der Zeit besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frida,
      ja, meine Mäuse sind ja noch recht klein - ich hoffe, dass wir das in den nächsten Jahren noch ausbauen können ;-)
      Viele liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  3. So wirklich ein Hobby welches wir zusammen intensiv machen gibt es nicht. Fahrrad wird gerne gefahren und auch Inliner. Aber meistens nur die Kids und ich laufe hinter dem kleinen her :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Tja, ich schätze, das geht bei uns irgendwann auch los, dass alle irgendwie gemeinsam, aber doch mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln, unterwegs sind... ;-)
      Viele liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  4. Tolle Idee für eine Blogparade! Wir haben auch noch kein Familienhobby gefunden. Hoffe, das ändert sich, wenn die Kleine (1.5) auch so richtig dabei sein kann, z.B. um zu Klettern oder Bouldern, Geocaching könnte ich mir auch wieder vorstellen und Fahrradfahren gehört sowieso dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eliane,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Bouldern haben wir schon mal versucht (zumindest in der Kletterhalle ;-)), aber da sind wir Eltern nicht wirklich zum Klettern gekommen.... GEocaching könnte ich mir für uns auch gut vorstellen, wenn die Kids noch etwas älter sind.
      Viele Erfolg weiterhin für eure Familienhobbies und liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  5. Hallo Anne,

    wir gehen gerne mit den Kindern wandern, bauen gemeinsam Legokunstwerke und spielen Gesellschaftsspiele.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mama Maus,
      das klingt auf jeden Fall ganz toll - vor allem, wenn ihr es schafft, dabei mehrere (oder sogar alle?) eurer Kinder mit einzubeziehen!
      Viele liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  6. Hallo Anne,
    Wie wäre es denn mit Geocaching? Da ist immer für jedermann etwas dabei! Und meist lernt man noch andere nette Gleichgesinnte Familien kennen.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      tolle Idee, das wollte ich tatsächlich immer schon mal ausprobieren... ;-)
      Viele liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  7. Hallo Anne,
    wir haben uns die Zeit genommen, ein paar Worte zu unserem Familienhobby Brettspiele zu schreiben. Das macht uns allen sehr viel Spaß und ist außerdem abwechslungsreich. Lest doch mal rein:
    https://www.brettspielerunde.de/brettspiele-als-hobby-fuer-die-ganze-familie/

    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      vielen Dank für den tollen Beitrag und die vielen Tipps gerade auch für Einsteiger und / oder Familien mit kleinen Kindern! Bei uns ist der Brettspieleifer gerade mit dem Kleinen (1 J.) auch etwas gedämpft, weil er natürlich immer "mitspielen" möchte und dabei alles durch die Gegend schmeißt;-). Motiviert durch deinen tollen Beitrag müssen wir aber auf jeden Fall bald mal wieder einen neuen Anlauf starten... :-)
      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen

Hinterlasse gerne einen Kommentar und teile deine Geschichten, Ideen und Erfahrungen.
Mit dem Abschicken deines Kommentars (geht übrigens natürlich auch anonym) akzeptierst du die Datenschutzbedingungen und erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen der DSGVO gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen).